Berichte

Ordensfest im Klösterle in Weil der Stadt am 11.07.2015

Unser Ordensfest zu Ehren der Aufnahme unserer neuen Weinritter fand in diesem Jahr in einem Kulturdenkmal der besonderen Art statt.


170 Jahre gehörten die Kapuziner mit ihren langen Bärten und braunen Kutten zum vertrauten Straßenbild der freien Reichstadt Weil. Das ehemalige Kapuzinerhospiz, heute von den Einheimischen liebevoll “ ‘s Klösterle“ genannt, wurde vor wenigen Jahren von Grund auf saniert und bot uns das perfekte festlich kulturhistorische Ambiente mit vinophiler Geschichte für den höchsten Feiertag unserer Weinbruderschaft. Ordensmeister Lutz Alt schlug unsere neuen Weinritter Martin Lober, Bertram Haak und Manuel Sequeira nach ihrem Verspruch im Rahmen unserer feierlichen Aufnahmezeremonie traditionell mit dem Schwert zu Rittern und hieß sie bei uns aufgenommen und willkommen. Die neuen Weinritter stellten sich davor der Bruderschaft und ihren zahlreichen Gästen in außergewöhnlicher Art und Weise vor.


Im Anschluss an die Aufnahme nahm uns Friedrich Hammel auf eine kurzweilige Weinreise durch Württembergs Weinwelt mit. Der ehemalige Kellermeister der Weingärtner Brackenheim bot uns eine festliche Probe mit acht Kresenzen, perfekt abgestimmt auf ein kulinarisches 4-Gänge-Menü vom Adler Botenheim, dar.


Zum Auftakt bekamen wir Vitello Tonnato gereicht, ergänzt mit einem 2013er Riesling „Emotion“ der Weingärtner Cleebronn-Güglingen und einem Riesling ML 2013 von unserem Weinbruder Manuel Lutz aus Oberderdingen.


Der zweite Gang wurde begleitet von einem 2012er Weißburgunder „Divinius“ vom Weinkonvent Dürrenzimmern und einem glänzend aufgelegten 2013er Chardonnay „Hades“ vom Staatsweingut  Weinsberg – die Terrine von Buttermilch und geräucherter Schwarzwaldforelle mit Wildkräutersalat avancierte mit den Weinen zur wahren Gaumenfreude.


Als Zwischengang präsentierte Jochen Rembold mit seinem bestens aufgelegtes Küchen- und Serviceteam ein Sorbet von der Holunderblüte aufgefüllt mit einem Muskatellersekt von unserem Weinbruder Peter Gurrath vom Weingut Albrecht Gurrath aus Heilbronn, der von dieser Kombination höchst überrascht wurde.


Vor dem Hauptgang lobte unser Kellermeister Joachim Volz den Sieger des diesjährigen Weinwettbewerbs Spätburgunder Rotwein in Zusammenarbeit mit der Generation Pinot aus. In den jeweiligen Kategorien, fruchtig und holzbetont, errang das Weingut Klumpp den ersten Platz. Ein toller Doppelsieg, zu dem wir auch an dieser Stelle herzlich gratulieren. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns recht herzlich beim Badischen Weinbauverband und insbesondere bei Geschäftsführer Peter Wohlfahrt, der in Begleitung seiner Gattin an unserm Festakt teilnahm, für die professionelle Zusammenarbeit und immense Unterstützung bei diesem Wettbewerb. Diese Jahr wurden bereits rund 100 Weine zur Verkostung angestellt! Eine wirklich tolle Entwicklung, die uns zu Recht Stolz machen darf und Mut für weitere Wettbewerbe gibt!


Danach genossen wir eine rosa gebratene Tranche vom Rinderfilet an Trüffelsauce mit Kartoffelgratin und mediterranem Gemüse.


Getreu unserem Motto AD MAJOREM VINI GLORIAM kredenzte uns Friedrich Hammel ein Rotwein-Trio aus dem Jahr 2012 in Form von einem Lemberger „Signum I“ von den Weingärtnern Stromberg-Zabergäu aus Brackenheim, einem Syrah „Hades“ vom Weingut Sonnenhof aus Gündelbach sowie einer Rotweincuvée „Großes Nachgespenst“ vom Weingut Alexander Heinrich aus Obersul-Sülzbach. Die Erzeuger der beiden letztgenannten Weine, Martin Fischer vom Sonnenhof und Alexander Heinrich, gehören ebenfalls der Ritterschaft an. 


Damit erreichte das Ordensfest seinen genussvollen Höhepunkt in Form von besten Rotweinen, die wunderbar zum Rinderfilet mit seinen Beilagen harmonierten – dies alles wurde uns wunderbar gekonnt verbal verpackt von Friedrich Hammel! Chapeau!

Bevor es zum letzten Gang überging, ließ es sich unser Ehrenordensmeister und Jubilar Wolfgang Zimmer an seinem 88. Geburtstag nicht nehmen, seine Laudatio an unseren ehemaligen langjährigen Ordensmeister a.D. Toni Wegscheider zu richten und ihn gemeinsam mit unserem Ordensmeister Lutz Alt für seine herausragende Dienste und jahrzehntelange Arbeit in und für die Weinbruderschaft Baden-Württemberg zu danken. Hierfür wurde Toni Wegscheider die Goldene Ehrennadel mit Ehrenkranz angesteckt und zum Ehrenritter der Weinbruderschaft Baden-Württemberg ernannt. Über die Ehrung war Toni Wegscheider sichtlich gerührt und überrascht.

Das Dessert mit einem Salat von frischen Sommerbeeren mit Erdbeertiramisù und Mousse von weißer Schokolade ließ uns mit einer 2014er Riesling Auslese vom Grafen Neipperg endgültigen in den Himmel des Klösterle von Weil der Stadt aufsteigen.

Zum Ausklang des Ordensfest spielte unser neuer Weinbruder Bertram Haak ein selbst komponiertes Stück auf der Bratsche. Am Ende konnte unser Ordenskanzler Alexander Dippold sich bei allen Beteiligten des Ordensfestes bedanken und unserem Referent Friedrich Hammel für die tolle festliche Württembergische Weinreise die Freundschaftsplakette der Weinbruderschaft überreichen.

Alexander Dippold

 

Herzlich Willkommen

bei der Weinbruderschaft Baden Württemberg!