Berichte

Herbstfest der Weinbruderschaft beim Weingut Plag am 10.11.2018

Unser traditionelles Herbstfest fand dieses Mal im lieblichen Kraichgau in der weithin bekannten Schwarzriesling Gemeinde Kürnbach statt. Wir waren zu Gast im Weinbaubetrieb der Familie Plag.

Das Weingut Plag wird bereits in der 4. Generation geführt, und nach dem Austritt aus der Genossenschaft hat Großvater Reinhold Plag ab 1982 den Grundstein für das heute erfolgreiche und mit 3,5 Eichelmann-Sternen ausgezeichnete Weingut gelegt. Die Bewirtschaftung erfolgt auf einer Rebfläche von 12,5 ha, welche sich ausschließlich auf der badischen Gemarkung Kürnbach befinden.

Bei einem Sektempfang mit originellen Häppchen begrüßte uns Philipp Plag mit seinem Team und erzählte uns den Werdegang des Familienbetriebes um uns anschließend in einer kurzweiligen Kellerführung die einzelnen Abläufe bis zur Abfüllung der Weine zu zeigen.

Anschließend wurden wir von Philipp Plags Team im mittlerweile weithin bekanntem Besen verwöhnt. Zu den herbstlichen Blattsalaten mit gebratenen Wildmaultaschen konnten wir die ersten beiden Weißweine, einen 2017 Auxxerois-trocken sowie einen 2017 Grauburgunder trocken verkosten.

Nach einem Riesling trocken und Chardonnay mit Weissburgunder genossen wir ein bestens abgeschmecktes Wildrahmsüppchen mit Kürnbacher Weinbrand.

Den Auftakt zu den herausragenden Rotweinen bildeten dann der mit einer großartigen kühlen Frucht versehene Pinot Noir Excellance 2015 sowie der würzige und elegante Lemberger Excellance 2015. Zu diesen beiden Weinen verköstigten wir ein wunderbar zubereitetes Rehragout vom heimischen Wild an einem Burgunder - Balsamico Sößle, dazu wurden abgeschmelzte Nudeln und Kürnbacher Portwein-Rotkraut gereicht.

Zwischendurch hat uns Philipp Plag erklärt, dass sein Bestreben im Weinbau darin liegt, den Qualitätsstandard der Weine von Jahr zu Jahr ständig zu verbessern um eine unverwechselbare Identität und Ausdrucksstärke der Weine im Einklang mit der Natur zu erzeugen.

Unsere Gaumen wurden abschließend mit "Omas Ofenschlupfer mit Vanillesoße" verwöhnt, dazu gab es aus dem Tongefäß den im Holzfass gereiften und spontan vergorenen Schwartzerdt Burgunder Rose trocken sowie den ALBERT-Schwarzriesling trocken- Premium S welcher beim deutschen Rotweinpreis 2017 (Vinum) im Finale gestanden hat.

Zusätzlich durften wir dann noch die beiden trocken ausgebauten 2015-er Excellance Rotweine, den elegant und mit viel Pfeffer versehenen Syrah sowie die mit feiner Struktur versehene Cuvée verköstigen. Als Zugabe gab es anschließend noch den 2 Jahre im Holzfass gereiften 2015 Elloui Likörwein aus der Tonflasche.

Als Fazit bliebt zu sagen, was uns Philipp-Plag mit seiner Frau Maja und seinem Team an diesem wunderbaren Abend mit 33 Teilnehmern präsentiert hat, dies war ein Herbstfest der besonderen Art. Die Uhr ging bereits auf Mitternacht zu, bis die letzten Teilnehmer die in freundschaftlicher Runde noch zusammen saßen, zur Heimfahrt aufbrachen.

Walter Tschürtz

 

Herzlich Willkommen

bei der Weinbruderschaft Baden Württemberg!