Anmeldung

Login
jtemplate.ru - free extensions for joomla
  • Traubenblüte im Kraichgau
    Traubenblüte im Kraichgau
  • Weinberg bei Heilbronn in der Abendsonne
    Weinberg bei Heilbronn in der Abendsonne
  • Weinlandschaft am Kaiserstuhl
    Weinlandschaft am Kaiserstuhl
  • Vorboten des neuen Jahrgangs im Frühling
    Vorboten des neuen Jahrgangs im Frühling
Klumpp
v.l.n.r: Matthias Wolf (Generation Pinot), Markus Klumpp, Lutz Alt (Ordensmeister), Joachim Volz (Ordenskellermeister), Manuel Mößner
(Generation Pinot), Isabella Vetter (Weinkönigin)

Ehrenpreis Baden 2015 - Doppelsieg für das Weingut Klumpp

Der Fokus dieses Wettbewerbes war auf die junge Generation der Winzerschaft gerichtet. Teilnahmeberechtigt waren Winzerinnen und Winzer unter 40 Jahre, die ihren Wein selbst ausgebaut haben mussten. Angestellt werden konnten Spätburgunder Rotweine aller Qualitätsstufen aus den Jahrgängen 2011, 2012 und 2013. Ausgelobt wurde der beste Spätburgunder in jeder Kategorie. Eine 9-köpfige Jury, bestehend aus Vertretern der Weinwirtschaft und Presse, verprobten und bewerteten die Weine. Seitens der Weinbruderschaft waren Joachim Volz als Ordenskellermeister und Lutz Alt als Ordensmeister vertreten. Auch die frisch gewählte Weinkönigin, Frau Isabella Vetter, gehörte zu den Juroren. 

Die Weine wurden  in 2 Kategorien verprobt. Kategorie 1 = Spätburgunder trocken (fruchtbetont) und Kategorie 2 = Spätburgunder trocken (Holzfass- und  Barriqueausbau geprägt). Pro Betrieb konnten max. 2 Weine in jeder Kategorie angestellt werden. Insgesamt wurden 96 Weine (37 Weine Kat. 1, 59 Weine Kat. 2) angestellt.

Den ersten Platz in der Kategorie 1 belegte Markus Klumpp vom Weingut Klumpp in Bruchsal mit einem 2012er Spätburgunder Qualitätswein - trocken. Den ersten Platz in der Kategorie 2 belegte ebenfalls Markus Klumpp, mit einem 2012er Bruchsaler Weiherberg, Spätburgunder Rotwein, Qualitätswein - trocken im Barrique gereift.

Der Sieger wurde am 11. Juli 2015, im Rahmen des Ordensfestest der Weinbruderschaft Baden-Württemberg, im Klösterle in Weil der Stadt, bekanntgegeben.

Die Übergabe des Ehrenpreises der Weinbruderschaft, findet am 5. November 2015 im Rahmen der Prämierungsfeier des Badischen Weinbauverbandes e.V. in Offenburg statt.

Die Teilnehmer, deren Wein(e) sich in den Top 10 der beiden Kategorien platzieren konnten, erhielten eine Urkunde. Dies sind in Kategorie 1:, Johannes Kopp, Weingut Kopp - Sinzheim, Mathias Bernhard, Weingut Mathias Berhard - Daisendorf, Daniel Rupp, Weingut Burg Ravensburg - Sulzfeld, Michael Huber, Alde Gott Winzer eG - Sasbachwalden, Philipp Kiefer, Weingut Kiefer - Ballrechten, Matthias Schmidt, Weingut Rosenhof - Ladenburg, Johannes Landerer, Weingut Landerer - Vogtsburg-Niederrotweil, Markus Weishaar, Weingut Kiefer - Eichstetten und Stefan Huschle, Weingut Freiherr von Franckenstein - Offenburg. In Kategorie 2: Johannes Kopp, Weingut Kopp - Sinzheim, Felix Scherer, Weingut Felix Scherer - Bad Krozingen, Daniel Rupp, Weingut Burg Ravensburg - Sulzfeld, Sebastian Faber, Weingut Faber - Freiburg-St. Georgen, Matthias Schmidt, Weingut Rosenhof - Ladenburg, Christian Danner, Winzergenossenschaft Waldulm eG - Waldulm, Alexander Laible, Weingut Alexander Laible - Durbach, Thomas Hirt, Weingut Bimmerle - Renchen-Erlach und Volker Blum, Weingut Kress - Überlingen.

Allen Weingütern danken wir für die Teilnahme und gratulieren herzlich zu den erreichten Platzierungen. 
(Quelle: Badischer Weinbauverband)




vl.n.r.: Weinprinzessin Annekatrin Gauger, Miguel Essig (Gen.Kellerei Rosswag), Ordensmeister Lutz Alt, Verbandspräsident
Herman Hohl, Weinkönigin Stefanie Schwarz

Ehrenpreis Württemberg 2014 der Weinbruderschaft Baden-Württemberg


Am 13.11.2014 wurde in Zusammenarbeit mit dem Württembergischen Weinbauverband der Ehrenpreis der Weinbruderschaft an die Genossenschaftskellerei Vaihingen-Rosswag eG verliehen. Besonders erwähnenswert ist das regionale Engagement der Weingärtner in Rosswag und Mühlhausen rund um die Pflege der Weinkultur in Ergänzung mit dem Herzblut sowohl um die Kulturlandschaft als auch die Arbeit in den Steillagen. Erhalten haben die Mitglieder der Genossenschaft den Ehrenpreis mit einem Rosswager Halde Muskattrollinger.

Ehrenpreis_Baden_2014
Weinkönigin Aurelia Warther, Preisträger Philipp Plag, Ordenskellermeister Joachim Volz, Preisträgerin Eva Burtsche, 
Ordensmeister Toni Wegscheider (v.l.n.r.)

Ehrenpreis Baden 2014 der Weinbruderschaft Baden-Württemberg

Die Weinbruderschaft Baden-Württemberg hat in Zusammenarbeit mit der Generation Pinot und dem Badischen Weinbauverband e.V. im April einen Weinwettbewerb 2014 „Spätburgunder Rotwein“ ausgeschrieben. Teilnahmeberechtigt war jeder Winzer unter 40 Jahre, der seinen Wein selbst ausgebaut hat. Anzustellen waren Spätburgunder Rotweine aller Qualitätsstufen aus den Jahrgängen 2010, 2011 und 2012.

Der Weinwettbewerb richtete sich an Winzerinnen und Winzer unter 40 Jahren, die ihren Wein selbst ausbauen. Anzustellen waren Spätburgunder Rotweine aller Qualitätsstufen aus den Jahrgängen 2010, 2011 und 2012. Ausgelobt wurde der Beste Spätburgunder in der Kategorie 1 – Spätburgunder trocken (fruchtbetont) und der Kategorie 2 – Spätburgunder trocken (deutlich von Holzfass- und Barriqueausbau geprägt).

Der Fokus dieses Wettbewerbs war auf die junge Generation der Winzerschaft gerichtet, wie sie in der Generation Pinot zusammengeschlossen ist und die Idee der Profilierung und des gemeinsamen Voranbringens der Badischen Weinwirtschaft vertritt.

Insgesamt wurden 66 Weine (27 Weine Kategorie 1,  39 Weine Kategorie 2) angestellt. Eine 7-köpfige Jury, bestehend aus Vertretern der Weinwirtschaft, Presse und der Weinbruderschaft, verprobten und bewerteten die Weine.

Frau Eva Burtsche, Weingut Mößner-Burtsche  in Teningen-Köndringen, siegte mit einem

 

2012er Spätburgunder „Alte Reben“QbA-trocken, AP-Nr. 483 017 13
in der Kategorie 1 Spätburgunder trocken, fruchtbetont.

 

Herr Philipp Plag, Weingut Plag in Kürnbach, siegte mit einem


2012er Pinot Noir „Excellance“, QbA- trocken, AP-Nr. 667 024 13
in der Kategorie 2 Spätburgunder trocken deutlich von Holzfass und Barrique-Ausbau geprägt.

Ehrung und Bekanntgabe der Sieger erfolgte beim Ordensfest der Weinbruderschaft am 19. Juli 2014 auf der Burg Ravensburg. Die Übergabe des Ehrenpreises fand am 6. November 2014 im Rahmen der Prämierungsfeier des Badischen Weinbauverbandes e.V. in Offenburg statt.

- Auszug aus dem Bericht des Verzeichnises der Badischen Gebietswein- und Sektptämierung 2014 -

 



Der Ehrenpreis der Weinbruderschaft Baden-Württemberg
wird seit 1991 vergeben.

Die Siegerweingüter können Sie direkt durch einen hinterlegten Link durch klicken auf den Namen erreichen. 

1991 Weinbauschule Weinsberg, Württemberg

1992 WG Achkarren, Baden

1993 WG Brackenheim, Württemberg

1994 Weingut Siegfried Moosmann, Buchholz, Baden

1995 Weingut Herbert Bruker, Großbottwar, Württemberg

1996 Markgräfliche Badische Weingüter, Salem, Baden

1997 WZG Möglingen, Württemberg

1998 Weingut Ullrich Klumpp, Bruchsal, Baden

1999 Remstalkellerei, Weinstadt-Beutelsbach, Württemberg

2000 Weingut Leopold Schätzle, Endingen, Baden

2001 Felsengartenkellerei Hessigheim, Württemberg

2002 Weingut Adam Müller, Leimen, Baden

2003 Weingut Andreas Friedauer, Bad Friedrichshall, Württemberg

2004 Weingut Uwe Eisele, Hessigheim, Württemberg

2005 WG Grantschen e. G., Grantschen, Württemberg
2005 Weingut Heinrich Männle, Durbach, Baden

2006 Weingut Schloß Ortenberg, Ortenberg, Baden
2006 Winzergenossenschaft e. G., Löwenstein, Württemberg

2007 Weingut Kopp, Sinzheim-Ebenung, Baden
2007 Strombergkellerei Bönnigheim, Württemberg

2008 Weingut Benz, Beckstein, Baden

2009 Weingut Schwörer, Durbach, Baden
2009 Weinkellerei Hohenlohe, Bretzfeld, Württemberg

2010 Weingut Andreas Laible, Durbach, Baden
2010 Weingut Albrecht-Gurrath, Heilbronn, Württemberg

2011 Weingut Sonnenhof, Vaihingen/Enz-Gündelbach, Württemberg

2012 Bodensee Weinmanufaktur Steinhauser Kressbronn/Bodensee, Württemberg

2014 Weingut Mößner-Burtsche, Teningen-Köndringen, Baden
2014 Weingut Plag, Kürnbach, Baden

2014 Lembergerland-Kellerei Rosswag-Mühlhausen eG


Bild von unserem "alten" Award